Akkus

 

Handy Akkus


Der Akku ist dafür verantwortlich, dass das Laptop oder das Handy auch dann funktionieren, wenn die Geräte nicht am Ladegerät angesteckt sind. Die Akkus besitzen, entweder NiMH oder Li-Ion Zellen, außerdem kontrolliert eine Schnittstelle diese Zellen und verbindet den Akku und das Laptop miteinander. Die Summe der Energie in den Zellen entspricht der Kapazität des Akkus. Die Kapazität wird mit mAH angegeben, je höher der mAH-Wert, desto höher ist die Kapazität des Akkus.


Austausch von Akku

Je nach Nutzungweise und Nutzungsdauer können Sie nach einiger Zeit sehen, dass das Akku Ihre Geräte nur noch einige Stunden aufladet und Sie öfter aufladen müssen. Akkus können nicht unbegrenzt Auf- und Entladen werden, wenn sie eine gewisse Ladezyklen erreichen, müssen Sie den Akku umtauschen.

Den Akku können Sie austauschen, wenn durch wenig Flüssigkeit die Leistung sinkt oder erst dann, wenn Ihr Gerät nicht mehr funktioniert. Wie bei allen Akkus ist die richtige Entsorgung wichtig. Die Akkus einfach im Müll zu entsorgen, schadet der Umwelt.

Sei es in der Arbeitswelt oder im Alltag das Handy ist seit langer Zeit die erste Wahl, um Kommunikation zu betreiben. Um Ihr Handy lange Zeit auf richtige Weise nutzen zu können, müssen Sie darauf achten, dass der Akku richtig funktioniert. Auf diese Weise können Sie Ihr Smartphone lange Zeit ohne Probleme verwenden.


Smartphone Akkus


Jeder Hersteller von Smartphones entwickelt für die Bedürfnisse ihrer Produkte einen eigenen Akku. Auf den Akkus stehen Werte, die angeben wie viel elektronische Energie an das Smartphone weitergeleitet werden. Die Kapazität wird mit mAh (Milliamperstunden) angegeben. Auf diese Weise können Sie herausfinden, welche Kapazität Ihr Akku besitzt. Smartphones mit hoher Akkukapazität laden langsamer und die Akkugröße ist im Vergleich zu einem Akku mit niedrigerem mAh-Wert größer. Faktoren, wie verwendete Apps, Internetverbindungen (3G verbraucht mehr als Wi-Fi), Benachrichtigungen, Hardware und Kamera sorgen dafür, dass der Akku schneller leer wird, egal wie groß die Akkukapazität ist.


Wieso bläht sich der Akku auf?

Die Entscheidung zum Austausch des alten Akkus wird von vielen Nutzern getroffen, um das Smartphone lange verwenden zu können. Doch hierbei sollte darauf geachtet werden, dass der Akku ein bekanntes Markenprodukt ist und auch passend zum Smartphone ist. Akkus von unbekannten Marken können unbekannte Stoffe enthalten und diese können zur Aufblähung von Akkus führen. Außerdem besitzen einige alte Handys nicht die Fähigkeit, nach dem Aufladen mit der Energiespeicherung aufzuhören. Das kann zu niedrigerer Leistung oder auch zum Aufblähen führen. Die Aufladegewohnheiten spielen auch eine Rolle. Ladegeräte von unbekannten Herstellern können dem Akku, und sogar Ihrem Smartphone schaden. Bei Verwendung des originalen Ladegeräts, beeinflussen Sie die Lebensdauer Ihres Smartphones und des Akkus positiv.


Lebensdauer des Akkus


Heutzutage ist die Tatsache, dass der Akku sehr schnell leer ist, eines der häufigsten Beschwerden. Dies wird durch die Nutzungsdauer und durch die Angewohnheiten des Nutzers und auch durch den Zustand des Akkus beeinflusst.


Wie oft Sie aufladen und bei welchem Akkustand Sie aufladen, ist von großer Wichtigkeit. Sollten Sie unterwegs sehen, dass Ihr Smartphone 10-15% Akku hat, sollten Sie aufhören Ihr Smartphone aktiv zu nutzen und versuchen Ihr Smartphone bald aufzuladen. Der Grund dafür ist, dass neue Akkus an Lebensdauer verlieren, wenn Sie erst nach vollständiger Entladung aufgeladen werden. Zusätzlich sollten Sie den Ladevorgang nicht ständig unterbrechen, sondern warten bis Ihr Akku vollständig aufgeladen ist, somit können Sie die Lebensdauer des Akkus erhalten.


Faktoren, welche im Alltag nicht berücksichtigt werden, können auch die Lebensdauer des Akkus beeinflussen. Für eine längere Akkudauer sollte man 3G Verbindungen nur bei Bedarf einschalten, Apps nach der Verwendung schließen, Bildschirmhelligkeit anpassen und den Energiesparmodus einschalten.

Tipps für die effiziente Akkunutzung

  1. Wie sollten Sie Ihr Handy aufladen?


Wenn Ihr Handy ein Original-Ladegerät besitzt, ist es nicht schädlich Ihr Handy bis zu den Morgenstunden am Ladegerät zu lassen. Der Grund dafür ist, dass die Akkus von Smartphones Lithiumionenakkus sind. Wenn das Akku vollständig geladen ist, nehmen Sie keine Energie mehr auf und leiten diese direkt an das Smartphone weiter, damit die Energie direkt vom Smartphone genutzt werden kann.


  1. Vermeiden Sie, dass Ihr Akkustand auf Null sinkt


Achten Sie darauf, dass der Akkustand Ihres Smartphones vor dem Aufladen nicht auf Null sinkt. Die Angewohnheit, erst bei vollständigem Entladen den Akku zu laden, haben wir den Handys der alten Generation zu verdanken. Bei den Handys der neuen Generation sollte dies nicht gemacht werden. Die heutigen Lithiumionenakkus sind so konstruiert, dass Sie vor der Lademeldung, also vor dem Erreichen der 10%-20% Grenze aufgeladen werden sollten. Akkus, die erst bei 0% aufgeladen werden, werden nach einiger Zeit anfällig.


  1. Halten Sie Ihren Akku immer aktiv


Sie sollten Ihren Akku immer aktiv halten. Das bedeutet, das Sie Ihren Akku mindestens einmal auf einen Stand von ca. 10%-20% sinken lassen sollten und dann aufladen sollten. Wenn der Akku lange Zeit nicht auf- und entladen wird, verlieren die Zellen nach einiger Zeit Ihre Fähigkeit Energie zu speichern. Deshalb sollten Sie die Energie für Notebook und Handy aus dem Akku nutzen und nicht ständig aus dem Ladegerät. Während Sie mit dem Ladegerät arbeiten, sollten Sie bei Erreichen von 100% das Ladegerät entfernen.



  1. Entfernen Sie den Akku nicht, während Ihr Gerät noch eingeschalten ist.


Dieser Punkt sollte für die Sicherheit ihres Gerätes und des Akkus berücksichtigt werden. Bei der Schnittstelle des Akkus mit dem Gerät sollte es nicht zu einem Kurzschluss kommen. Der Akku sollte auf jeden Fall vor Feuchtigkeit, Flüssigkeit und Hitze geschützt werden.


  1. Kontakt mit Flüssigkeit


Sollte Ihr Gerät mit Flüssigkeit in Verbindung kommen, sollte als erstes die Energiezufuhr entfernt werden, das Gerät ausgeschaltet und erst dann der Akku entfernt werden. Dadurch kann der Schaden durch Flüssigkeit auf ein Minimum gesenkt werden. Sollte der Akku nicht in die Buchse passen, sollte man es nicht mit Gewalt versuchen, sondern mit dem Teschischen Service Kontakt aufnehmen.


Neue Seite 2